12 mins read

Fangen wir mit einer Tatsache an: das neue Juwel von Nerea, das NY40, ist ein echtes Spektakel. Nach seinem Debüt an den Cannes Yachting Festival von diesem Jahr wurde es kurz später auch an der Internationale Bootsmesse in Genua vorgestellt. Ich war sehr neugierig, es zu testen: der Tag ist endlich angekommen.

Als Quintessenz von Eleganz und Sportlichkeit besticht dieses Boot im Hafen durch Schönheit. Seine Farben reflektieren sich im Wasser und laden Sie ein, an Bord zu gehen und das Meer auf jede erdenkliche Weise zu genießen: in diesem 40-Fuß-Boot befindet sich alles, was man braucht, nur eben auf höherem Niveau. Ein Maßanzug, der an den Geschmack des Eigners genäht ist.

Wie sieht das Nerea NY40 aus?

Die Linien sind aggressiv, sehr sportlich und heben sich aus dem Bug ab, bei dem sich ein gemütliches Sonnendeck befindet. Dies ist eine erste Besonderheit im Vergleich zu NY24 anhand dessen die Volume und Räume erweitert hat, sodass das Sonnendeck sehr viel wohnlicher und geräumiger wird. Außergewöhnlich ist auch der Fischgrätenteakboden, eine markante Wahl, die ihr Ziel erreicht: sich bemerkbar zu machen.

Der Blick fällt dann auf den von Maurizio Zuccheri erstellten Rumpf, der ein schlichtes und sportliches Aussehen dem Ganzen gibt und überlegene Performance ermöglicht.

nerea ny40 console

Es gibt viel Platz und das merkt man sofort, wenn man an Bord kommt und das breite 3-Sitzer-Sofa sieht, das perfekt zum Entspannen ist. Am Kopfteil des Sofas kann man drei weitere Sitzplätze erhalten, die auf 2 kleinen Tischen blicken, an deren anderen Ende einen Achter-Sitz mit Platz für 3 Personen sich befindet. Das alles, um eine gesellige und gemeinsame Atmosphäre, die der Entspannung aber auch einem eleganten Mittagessen in Begleitung gewidmet sein kann.

Ein anderes Element, das nicht unbemerkt bleibt, ist die Heckplattform. Sie wurde in Zusammenarbeit mit Besenzoni gezeichnet und besteht aus einem festen Teil und 3 nach unten oder nach oben beweglichen Stufen, die als Plattform, Tender Lift, Laufsteg und Badeleiter dienen: eine Lösung, die ich sehr schätze und die uns ermöglicht, dieses Open grenzenlos und voll zu genießen. Ob Freizeit, Sport, Tauchen oder einfach nur die Bequemlichkeit, ohne Ermüdung wieder ins Boot zu steigen, diese modulare Lösung ist nicht nur äußerst anpassungsfähig, sondern auch ein bemerkenswerter Hauch von Klasse.

Apropos Klasse, eine andere Sache, die mich verführt hat, ich gebe es zu, ist das T-Top. Es ist aus Kohlenstoff mit Infusionstechnik realisiert und schafft einen breiten Schattenbereich, außer extrem sportlich zu sein. Am genialsten sind die Lösungen an seiner Basis, denn es passt perfekt in den Küchenschrank, der nach vorne und nicht nach hinten gerichtet ist- eine weitere innovative Lösung – und kann mit einem Kühlschrank, einer Eismaschine, einer Spüle und einer Kochplatte individuell gestaltet werden.

Und dann ist da natürlich noch der Steuerstand, der genau so ist, wie man es von einer Yacht dieses Niveaus erwartet: hochtechnologisch, ergonomisch und dank zweier Ledersitze, auf denen der Steuermann und ein zweiter Passagier Platz finden, auch sehr bequem.

An Bord des NY40 sind die Räume sehr breit und gemeinsam nutzbar, aber gleichzeitig sind sie auch klar durch Designlinien getrennt, die unterschiedliche Bereiche abgrenzen. Den Rest erledigen die Modularität und der Geschmack des Eigentümers, der natürlich verschiedene Konfigurationen wählen kann, um die Konfiguration zu schaffen, die am besten zu seinem Geschmack passt, genau wie ein maßgeschneiderter Anzug.

Nerea NY40, luxuriöse Innenausstattung mit einer grünen Seele

Auch im Unterdeck des Nerea NY40 finden wir zwei
Nerea-NY40 interior

modulare und ausgesprochen geräumige Umgebungen, viel größer als man es von einem 40-Fuß-Boot erwarten würde. Sie wurden von Alessio Battistini und Davide Bernardini vom Studio ideaeITALIA entworfen.

Die hellen und gepflegten Räume lassen den Eindruck entstehen, dass sie für mehrere Tage Segelfahrt in totalem Komfort gedacht sind.

Auch hier gibt es natürlich wieder die Möglichkeit der individuellen Anpassung, und auch hier kann der Eigner die Lösung wählen, die seinen Bedürfnissen am besten entspricht, wobei er zwischen zwei Versionen wählen kann: die erste, die ich angesehen habe, verfügt über ein Doppelbett in der Vorderkabine; die zweite hat hingegen ein kleines Wohnzimmer mit einem C-förmigen Sofa und einem zentralen Wohnbereich. Achtern befinden sich zwei Einzelbetten, die zu einem Doppelbett zusammengefügt werden können. Die Toilette ist in einem separaten Raum untergebracht, in dem es eine Toilette, eine Dusche und ein Waschbecken gibt.

cabin

Ein nicht zu unterschätzendes Detail sind die Möbel und die zahlreichen versteckten Lösungen, die den nötigen Platz für die Aufbewahrung von Kleidungsstücken und Gegenständen lassen, ohne dabei den mitgelieferten Reisetaschensatz zu vergessen, der dem Ganzen noch einen Hauch von Klasse und Raffinesse verleihen.

Aber nicht nur Eleganz, sondern auch Respekt für die Umwelt. Es ist wichtig zu wissen, dass Nerea Yacht neben dem Fiberglas, aus dem der Rumpf besteht, in einigen Teilen der gesamten Struktur das so genannte Oltremateria verwendet hat, das ein ganz natürliches und haltbares Mörtelöl ist.

Aber das ist noch nicht alles: das Geflecht der Sofas wird aus recycelten Flaschen hergestellt. All diese Details zeugen von einer großen Sorge um die Umwelt, aber vor allem von dem Wunsch, einen Weg zu gehen, der ebenso leistungsstark wie nachhaltig ist. Chapeau.

Nerea NY40 Testfahrt 

Endlich ist es Zeit, auf die Brücke uns zu setzen. Es ist ein wunderschöner Tag und wir segeln von Porto Lotti in La Spezia, es ist windig aber das Meer ist ruhig, daher haben wir perfekte Bedingungen.

Nerea Y40 ist mit verschiedenen Motoren erhältlich, die ich in der Tabelle unten detailliert habe. Ich teste die Version, die mit einem Paar von 370 PS Yanmar Dual Trop ausgestattet ist. Ihre Höchstgeschwindigkeit von 42 Knoten ist mir bereits bekannt, aber sie wurde mit zwei Volvo Penta D6 440 DPH Dieseln erreicht, so dass ich sehr neugierig bin, ihr Leistungsniveau zu sehen, jetzt, wo sie endlich in meinen Händen ist.

Wir verlassen den Hafen bei minimaler Motordrehzahl, 700, mit 5 Knoten und einem Verbrauch von 1,3 l/h pro Motor – denken Sie daran, dass die von mir gemachten Angaben zum Verbrauch immer mit zwei zu multiplizieren sind – und beschleunigen sofort danach, um zu sehen, wie schnell das Boot in Gleitfahrt kommt: 17 Knoten, eine Geschwindigkeit, die wir aus dem Stillstand mit eingelegtem Gang in 16,86 Sekunden erreichen.

nerea ny40 turning

Ich will Ihnen gleich sagen, dass Nerea NY40 einen wirklich wichtigen Steuerwinkel hat, der auch sehr schnell anspricht. Dies ermöglicht uns, bei hoher Geschwindigkeit sehr aufregende Kurven und Gegenkurven zu fahren, da sich das Boot sehr stark biegt. Gleichzeitig ist das Boot extrem wendig, wenn Sie zum Beispiel im Hafen manövrieren: eine schöne Eigenschaft, wenn man es denkt, dass ein Boot wie dieses bis zu 8 Tonnen wiegt.

Wir erhöhen die Motordrehzahl und erreichen 3000, wo wir 22,5 Knoten und 50 l/h Verbrauch erreichen, und dann noch höher, bis wir die Reisegeschwindigkeit von 31,5 Knoten bei etwa 66 l/h pro Motor erreichen. Das bedeutet, dass wir mit einem vollen Tank bei dieser Geschwindigkeit etwas mehr als 200 Seemeilen mit einem kleinen Defizit an Überschuss zurücklegen können: nicht schlecht, würde ich sagen, vor allem, wenn man hört, wie geradlinig und schnell es sich auf dem Wasser bewegt.

Welche Höchstgeschwindigkeit werde ich erreichen können? Finden wir es heraus! Ich gebe Gas, nutze das Meer und den Wind zu meinem Vorteil und erreiche bei 3878 U/min 35,8 Knoten, die Tageshöchstgeschwindigkeit. Etwas weniger als die mit den beiden Volvo Penta D6 440 getestete Höchstgeschwindigkeit, aber dennoch ein hervorragendes Ergebnis, das die gewünschte Wirkung erzielt, und zwar uns Emotionen und Freude am Segeln zu vermitteln.

Ich halte an und nähere mich dem letzten Test, dem Test der Beschleunigung aus dem Stand: ich erreiche 20 Knoten nach 20,5 Sekunden und 30 Knoten in 47,82 Sekunden.

Die Tests sind vorbei, die Daten wurden genommen und die Sonne beginnt unterzugehen: es ist also Zeit reinzukommen, aber nicht ohne vorher noch ein wenig vor der wunderschönen ligurischen Küste zu spielen, mit dem Gefühl privilegiert zu sein, einen Samstagnachmittag auf einem Boot wie diesem genießen zu können.

Schön, stilvoll, grün, schnell, bequem, sportlich… Was braucht man noch? Nichts, sage ich Ihnen.

Man muss es nur selbst sehen, und das wird auf der Düsseldorfer Bootsmesse vom 21. bis 29. Januar 2023 möglich sein, wo Nerea mit dem neuen 40-Fuß-Boot in Halle 5 am Stand E02 vertreten sein wird.

Technische Angaben

Engineering Zuccheri Yacht Design
Design IDEAEITALIA
Gesamtlänge (LOA) 12,19 m
Rumpflänge 9,60 m
Breite 4,00 m
Gewicht 8 t
Kraftstoffkapazität 2 x 470 L
Wasserkapazität 330 L
Kategorie B – C
Passagierkapazität B 10 – C 14
Standardinnenbordmotoren N. 2 Volvo Penta V6 280 DPS Gasoline
Optionale Innenbordmotoren 2 x Volvo Penta D4 300 DPH Diesel
2 x Volvo Penta D6 380 DPH Diesel
2 x Volvo Penta D6 440 DPH Diesel*
Standardaußenbordmotoren 3 x Mercury V300 V8
Optionale Außenbordmotoren 2 x Mercury V600 V12
3 x Mercury 450R
Höhe (oberhalb der Wasserlinie) 2,53 m
Tiefgang 1.10 m

Test Daten

RPM kn l/h
 (Min) 700 5 1.3
1000 5.5 3.6
1600 8.7 12.8
2000 10.2 26
2500 13.8 36.1
3000 22.5 50
3200 25.6 56.5
3400 29 63
3600 32.8 70
3800 35.6 80

            Die Daten beziehen sich auf einen einzelnen Motor

Article also available in: Deutsch Englisch

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Story

Italwinch auf der METS: von Winden bis zu kundenspezifischen Strahlrudern

Next Story

Ampermarine verwundert noch einmal beim METS mit dem ersten kabellosen Unterwasser-LED-Spotlight

error: Alert: Content selection is disabled!!